Behandlung von Warzen


Warzen können in jedem Alter vorkommen, Kinder und Jugendliche sind allerdings deutlich häufiger betroffen. Auch wenn die Hautveränderungen grundsätzlich gutartig sind, stellen sie dennoch eine ständige Infektionsquelle dar. Zudem sind sie je nach Lokalisation ein nicht zu unterschätzendes ästhetisches Problem oder können zum Beispiel an Fußsohlen erhebliche Schmerzen bereiten. Aus diesen Gründen ist eine Therapie generell sinnvoll und anzuraten. Die erforderlichen Kenntnisse zu den Warzenarten und unterschiedlichen verfügbaren Therapieansätzen sowie den Möglichkeiten und Grenzen der Selbstmedikation vermittelt unser akkreditiertes LernCompactium. Wenn Sie die Fortbildung bereits bearbeitet haben, finden Sie hier den Online-Wissenstest „Behandlung von Warzen"

Zur Schulung anmelden

Inhalte

Das LernCompactium bietet eine praxisorientierte Unterstützung für den Apothekenalltag: Sie lernen die Ursachen, Entstehung und Prophylaxe von Warzen kennen und erfahren, an welchen Charakteristika sich die unterschiedlichen Warzenarten erkennen lassen. Nach einer kurzen Vorstellung ärztlicher Behandlungsansätze liegt der Fokus auf den Optionen der Selbstmedikation bei vulgären Warzen und Dornwarzen. Die verschiedenen Ansätze werden dabei detailliert erläutert und unter Beachtung von Daten zur Evidenz gegeneinander abgegrenzt. Im begleitenden Beratungsmodul werden konkrete Präparate und unterschiedliche Applikationsformen vorgestellt und grundlegende Hinweise zu deren Wirksamkeit und Anwendung vermittelt. Eine Abgrenzung gegeneinander sowie ein übersichtliches Beratungsraster runden die Fortbildungsinhalte ab. Das LernCompactium wurde mit freundlicher Unterstützung von MEDA Pharma GmbH & Co | a Mylan Company umgesetzt und ist von der Bundesapothekerkammer mit 1 Fortbildungspunkt (PTA/Apotheker) akkreditiert und zusätzlich mit 3 BVpta-Bildungspunkten belegt. Wenn Sie die Fortbildung bereits bearbeitet haben, finden Sie hier den Online-Wissenstest „Behandlung von Warzen"INHALTE Lernmodul: Selbstmedikation bei Warzen
  1. Warzen:
    1. Definition
    2. Ursache und Entstehung von Warzen
  2. Klassifikation von Warzen
    1. Echte HPV bedingte Warzen
    2. Keine echten Warzen
    3. Diagnose von Warzen
    4. Welche Warzen eignen sich zur Selbstmedikation?
    5. Ärztliche Behandlungsansätze
  3. Selbstmedikation bei vulgären Warzen und Dornwarzen
    1. Keratolyse durch Salicylsäure
    2. Verätzung durch Essigsäure-Derivate
    3. Austrocknung durch Ameisensäure
    4. Kryotherapie – Vereisung
Beratungsmodul: Warzen wirksam behandeln
  • EndWarts® CLASSIC und EndWarts® PEN
  • EndWarts® FREEZE
  • Apothekenservice

Fernschulung: LernCompactium
BAK-Punkte: 1
BVpta Bildungspunkte: 3
Konditionen: € 3,50 inkl. MwSt.
Kurs empfehlen
Bitte melden Sie sich zuerst rechts oben auf dieser Seite mit Ihren Benutzerdaten an.

Störungen der Haut-Lipid-Barriere


Bei trockener Haut liegt ein Feuchtigkeits- und Lipidmangel in der Haut-Lipid-Barriere vor, wodurch sie in ihrer Schutzfunktion gestört ist. Trockene bis sehr trockene Haut ist zudem ein Leitsymptom der Neurodermitis. Die tägliche Pflege mit geeigneten Produkten ist ein essentieller Teil der Behandlung trockener Haut: So sollen verwendete Produkte zur Wiederherstellung eines normalen Hautzustandes beitragen, indem sie gezielt die Haut-Lipid-Barriere unterstützen. Eine derartige tägliche Basispflege ist auch das zentrale Element jeder therapeutischen Maßnahme beim atopischen Ekzem – insbesondere zwischen den Schüben, aber auch als Akutpflege in den aktiven Phasen der Erkrankung. Praxisorientiertes Beratungswissen für Ihren Apothekenalltag rund um die Pflege von trockener, empfindlicher und atopischer Haut vermittelt unser LernCompactium, das mit freundlicher Unterstützung der Dermapharm AG realisiert wurde. Wenn Sie die Fortbildung bereits bearbeitet haben, finden Sie hier den Online-Wissenstest „Störungen der Haut-Lipid-Barriere“

Zur Schulung anmelden

Inhalte

Das Lernmodul fasst die wichtigsten Kenntnisse zu Aufbau und Funktionen der Haut sowie der Zusammensetzung der Haut-Lipid-Barriere zusammen. Anschließend werden trockene Hautzustände und das atopische Ekzem in den Fokus genommen: Welche Ursachen liegen zugrunde? Wie sieht die klinische Symptomatik aus? Und wie sollte das Management der Neurodermitis im Zusammenspiel von medikamentöser Therapie, Basis- und Akutpflege sowie begleitenden Maßnahmen ausgestaltet werden? Im begleitenden Beratungsmodul lernen Sie eine medizinische Hautpflege kennen, die nach neuesten Standards medizinischer Forschung entwickelt wurde und für die Basis- sowie die Akutpflege eingesetzt werden kann. Sie erfahren, auf welcher Technologie die Präparate basieren, welche Inhaltsstoffe zum Einsatz kommen und für welche Pflegeziele die unterschiedlichen Cremes und Lotionen geeignet sind. Nach der Bearbeitung des LernCompactiums steht Ihnen ein kostenfreier Wissenstest zur Verfügung. Nach erfolgreicher Beantwortung der Fragen erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat mit 1 Fortbildungspunkt der Bundesapothekerkammer (PTA/Apotheker) und zusätzlich 3 BVpta-Bildungspunkten. Wenn Sie die Fortbildung bereits bearbeitet haben, finden Sie hier den Online-Wissenstest „Störungen der Haut-Lipid-Barriere“  INHALTE Lernmodul: Trockene, empfindliche und atopische Haut
  • Prävalenz
  • Die Haut und ihre Funktionen
  • Die Haut-Lipid-Barriere
  • Trockene und empfindliche Haut
  • Neurodermitis – Das atopische Ekzem
Beratungsmodul: Physiotop® Basis- und Akutpflege
  • Ganzheitlicher Hautpflegeansatz mit Physiotop®
  • Physiotop® Basis Cremes & Lotionen
  • Physiotop® Akut Cremes & Lotions

Fernschulung: LernCompactium
BAK-Punkte: 1
BVpta Bildungspunkte: 3
Konditionen: € 3,50 inkl. MwSt.
Kurs empfehlen
Bitte melden Sie sich zuerst rechts oben auf dieser Seite mit Ihren Benutzerdaten an.

Nährstoffe für gesunde Haut, Haare und Nägel


Die äußere Erscheinung des Menschen ist maßgeblich durch seine Haut und deren Zustand geprägt. Unsere Haut signalisiert unser Befinden. Sie spiegelt Jugend, Frische und Gesundheit, aber auch Stress, Müdigkeit, zunehmendes Alter oder Krankheit wider. Darüber hinaus tragen auch Haare und Nägel zu unserem Erscheinungsbild bei. In der heutigen Zeit wird einem attraktiven Erscheinungsbild immer mehr Bedeutung zugemessen. Doch gleichzeitig leiden viele Menschen, insbesondere Frauen, zunehmend unter stress- und ernährungsbedingten Veränderungen ihrer Haut, Haare und Nägel oder des Bindegewebes. Der selbst empfundene Mangel äußerlicher Attraktivität führt häufig zu einem erheblichen Leidensdruck.

Zur Schulung anmelden

Inhalte

Die Apotheke ist dann eine wichtige Anlaufstelle für Ratsuchende. Im Rahmen der Selbstmedikation stehen hier wirksame Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung, die Haut, Haare, Nägel und das Bindegewebe mit wichtigen Nährstoffen für ein besseres, gesünderes Erscheinungsbild versorgen. Kieselsäure ist dabei von besonderer Bedeutung. Unser LernCompactium vermittelt Ihnen hierzu wichtige Grundlagen zu Anatomie und Physiologie von Haut, Haaren, Nägeln und dem Bindegewebe. Die Bedeutung einer ausreichenden, gezielten Nährstoffversorgung wird erklärt. Von besonderer Bedeutung ist dabei Kieselsäure, aber auch weitere Spurenelemente und Vitamine, deren Funktionen im Detail erläutert werden. Das ergänzende Beratungsmodul gibt Ihnen hilfreiche Tipps für Ihre kompetente Kundenberatung und -empfehlung in der Apotheke rund um gesunde Haut, Haare und Nägel. Das LernCompactium, das mit freundlicher Unterstützung von Hübner Naturarzneimittel umgesetzt wurde, ist vom BVpta mit 5 BVpta-Bildungspunkten zertifiziert.INHALTE Modul I: Das Bindegewebe, Haut, Haare und Nägel
  • Das Bindegewebe
  • Die Haut – Anatomie und Funktionen
  • Die Haare – Anatomie, Haarzyklus, Haarfarbe und Problemhaar
  • Die Nägel – Nagelwachstum und typische Nagelveränderungen
Modul II: Wichtige Nährstoffe für Haut, Haare, Nägel und das Bindegewebe
  • Spurenelemente – Silicium und weitere Spurenelemente
  • Vitamine – Vitamin C und E und B-Vitamine
  • Sonstige Nährstoffe
  • Kombinationspräparate
  • Allgemeine Maßnahmen
Modul III: Beratung zu sikapur®
  • sikapur® – Ihre Empfehlung für natürliche Schönheit von Innen
  • sikapur® Kieselsäure-Gel und sikapur® Kieselsäure Softgel-Kapseln
  • Beratung – Diese Kunden profitieren von Ihrer Empfehlung
  • Apotheken-Service

Fernschulung: LernCompactium
BVpta Bildungspunkte: 5
Konditionen: € 6,50 inkl. MwSt. für BVpta Mitglieder € 9,50 inkl. MwSt. für Nichtmitglieder
Kurs empfehlen
Bitte melden Sie sich zuerst rechts oben auf dieser Seite mit Ihren Benutzerdaten an.

Herpesviren – lebenslange Begleiter


Von den mehr als 100 Spezies der Herpesviren können nur acht den Menschen infizieren. Allen ist gemeinsam, dass sie nach der Erstinfektion bis zum Lebensende im Organismus verbleiben. Die humanpathogenen Herpesviren sind für eine Vielzahl von harmlosen und ernsteren Erkrankungen verantwortlich, zum Beispiel Lippen- oder Genitalherpes, Windpocken, Gürtelrose oder Drei-Tage-Fieber. Entsprechend umfassend und vielfältig ist auch der Beratungs- und Aufklärungsbedarf in der Apotheke.

Zur Schulung anmelden

Inhalte

Während einige durch Herpesviren ausgelöste Erkrankungen in der Selbstmedikation behandelt werden können, ist bei anderen wiederum eine ärztliche Therapie unumgänglich. Neben der eigentlichen Erkrankung selbst sind vielfach auch patientenindividuelle Gegebenheiten wie beispielsweise Alter, Immunstatus oder Schwangerschaft entscheidend für eine korrekte Beurteilung der Therapieerfordernisse und der Bedeutsamkeit der Erkrankung. Mit unserem neuen LernCompendium möchten wir daher dem pharmazeutischen Personal in insgesamt acht Modulen wichtiges Grundlagenwissen zu humanpathogenen Herpesviren, zu den von ihnen ausgelösten Krankheiten und zu deren Behandlung vermitteln. Denn nur mit diesen Kenntnissen kann im Apothekenalltag kompetent zu Behandlung, Anwendung von Arzneimitteln und möglichen Begleittherapie beraten werden. Der Wissenstest zur Fortbildung ist mit 16 BVpta-Bildungspunkten belegt, die gesammelt und beim BVpta in Prämiengutscheine eingelöst werden können.INHALTE:
  • Modul I: Dermatologisches Basiswissen u.a. Funktionen/Aufbau der Haut, Haut-/Schleimhautflora, Hauterkrankungen ...
  • Modul II: Herpesviren u.a. Klassifikation, Erst- und Rezidivinfektion, Ablauf der Infektion, antivirale Therapieansätze ...
  • Modul III: Windpocken u.a. Infektion, Symptome und Krankheitsverlauf, Komplikationen ...
  • Modul IV: Gürtelrose u.a. Infektionsweg, Risikofaktoren, Lokalisation, Allgemeinmaßnahmen, ...
  • Modul V: Postzosterneuralgie Allgemeines, Therapie, Schutzimpfung
  • Modul VI: Lippenherpes u.a. Erstinfektion und Reaktivierung, Symptome, Allgemeinmaßnahmen, Prophylaxe ...
  • Modul VII: Weitere Herpesinfektionen Genitalherpes, Pfeiffer'sches Drüsenfieber, Drei-Tage-Fieber, Zytomegalie
  • Praxismodul VIII: Selbstmedikation bei Lippenherpes Die verschiedenen Therapieprinzipien

Fernschulung: LernCompendium
BVpta Bildungspunkte: 16
Konditionen: € 29 zzgl. € 15 Prüfungsgebühr inkl. MwSt. für BVpta-Mitglieder € 39 zzgl. € 15 Prüfungsgebühr inkl. MwSt. für Nichtmitglieder
Kurs empfehlen
Bitte melden Sie sich zuerst rechts oben auf dieser Seite mit Ihren Benutzerdaten an.

Von Hautrötungen bis Rosazea


Fast jeder Mensch entwickelt im Laufe seines Lebens eine Hautproblematik oder ­-erkrankung. Hierbei sind Hautrötungen besonders häufig: Studien haben ergeben, dass gut ein Viertel aller Frauen zumindest von leichten Rötungen betroffen ist. Dies macht das Thema zu einem bedeutsamen Schwerpunkt Ihrer täglichen dermokosmetischen Beratung. Da meist sichtbar, ist der Leidensdruck für viele Patienten, die von Rosazea oder grundsätzlich von Rötungen betroffen sind, besonders hoch. Der selbst empfundene Mangel äußerlicher Attraktivität, aber auch Vorurteile in der Betrachtung durch Andere wiegen für den Patienten häufig schwer. Diese Belastung kann sich zusätzlich negativ auf die Ausprägung und den Erkrankungsverlauf auswirken – schließlich ist die Haut ein „Spiegel der Seele“: Damit bekommt die eigentlich genetisch und organisch verursachte Rosazea oftmals zusätzlich eine seelische Komponente.

Zur Schulung anmelden

Inhalte

Eine genaue Diagnose und schnelle bzw. dauerhafte medizinische Behandlung durch den Dermatologen sind daher für den Patienten ebenso wichtig wie Ihre fundierte Aufklärung und empathische Beratung in der Apotheke. Denn wirksame Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen der Selbstmedikation, Hautpflege und Kosmetik leisten einen großen Beitrag zur Beschwerdelinderung und der Wiederherstellung des Wohlbefindens von Haut und Seele Ihrer Kunden. Hierfür vermittelt Ihnen unsere Fernschulung umfassende Kenntnisse. Das LernCompactium „Von Hautrötungen bis Rosazea“ erklärt Ihnen das Krankheitsbild der Rosazea und verdeutlicht die verschiedenen Schweregrade und deren Merkmale. Ausgehend von den Ursachen werden Therapieoptionen aufgezeigt – sowohl die medikamentöse Symptombehandlung als auch die begleitende Ursachenbehandlung und begleitende Pflegemaßnahmen. Ein ergänzendes Beratungsmodul stellt ein umfassendes Behandlungskonzept vor und gibt Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie die Aufklärung und Beratung Ihrer Kunden mit Hautrötungen und Rosazea in der Apotheke leicht umsetzen können. Das LernCompactium, das mit freundlicher Unterstützung von La Roche-Posay umgesetzt wurde, ist mit 5 BVpta-Bildungspunkten zertifiziert, die gesammelt und beim BVpta in Fortbildungsgutscheine eingelöst werden können.Modul I: Die Haut und Pathophysiologie der Rosazea
  • Anatomie und Funktionen der Haut
  • Definition und Symptome von Rosazea
  • Stadien der Rosazea
  • Verbreitung und Ursachen
Modul II: Therapiemöglichkeiten der Rosazea
  • Diagnose
  • Medikamentöse Symptombehandlung
  • Vermeidung von Provokationsfaktoren
  • Begleitende Pflegemaßnahmen
  • Dermokosmetische Ursachenbehandlung
Modul III: Dermokosmetische Beratung
  • Wissenschaftlicher Wirksamkeitsnachweis
  • Die ROSALIAC-Serie
  • Beratungstipps

Fernschulung: LernCompactium
BVpta Bildungspunkte: 5
Konditionen: € 6,50 inkl. MwSt. für BVpta Mitglieder, € 9,50 inkl. MwSt. für Nichtmitglieder
Kurs empfehlen
Bitte melden Sie sich zuerst rechts oben auf dieser Seite mit Ihren Benutzerdaten an.

Beratung zur topischen Behandlung von Hautentzündungen in der Selbstmedikation


Insektenstich, Sonnenbrand oder Ekzem - fast jeder kennt Hautentzündungen aus eigener Erfahrung. Sie können durch verschiedenste Auslöser verursacht werden und zeigen sich in Hautveränderungen wie Rötungen, Schwellungen, Bläschen oder Schuppungen. Die Erkrankungen gehen meist mit starkem Juckreiz einher. Für viele Betroffene ist der erste Schritt auf der Suche nach rascher Linderung der Weg in die Apotheke. Unser LernCompactium "Beratung zur topischen Behandlung von Hautentzündungen in der Selbstmedikation" vermittelt Ihnen hierfür in vier Modulen umfassendes Fachwissen.

Zur Schulung anmelden

Inhalte

Modul 1 fasst das Grundlagenwissen zu Anatomie und Funktionen der Haut zusammen und erläutert die Entzündungsreaktion der Haut und die verschiedenen Hautveränderungen. Im zweiten Modul werden die unterschiedlichen akuten und chronischen nicht-infektiösen Hautentzündungen im Detail vorgestellt. Das Modul 3 widmet sich ganz den topischen Therapieansätzen in der Selbstmedikation und erklärt deren Wirkmechanismen. Das vierte Modul stellt Ihnen wirkungsvolle freiverkäufliche Präparate vor und gibt anhand eines Beratungsleitfadens konkrete Tipps für den Beratungsalltag zu Hautentzündungen. Das LernCompactium, das mit freundlicher Unterstützung der Novartis Consumer Health GmbH entwickelt wurde, ist mit sieben BVpta-Bildungspunkten zertifiziert, die gesammelt und beim BVpta in Fortbildungsgutscheine eingelöst werden können.Modul I: Haut - Anatomie und Pathogenese von Hautentzündungen
  • Anatomie der Haut
  • Funktionen der Haut
  • Hautzustände
  • Entzündungsreaktion der Haut
  • Effloreszenzen - Hautblüten
Modul II: Pathophysiologie nicht-infektiöser Hautentzündungen  
  • Abgrenzung infektiöser und nicht-infektiöser Hautentzündungen
  • Akute nicht-infektiöse Hautentzündungen (Dermatitiden)
  • Chronische nicht-infektiöse Hautentzündungen (Ekzeme)
Modul III: Topische Therapieansätze nicht-infektiöser Hautentzündungen in der Selbstmedikation
  • Therapie nicht-infektiöser Hauterkrankungen
  • Unterstützende Pflege zur Therapie
  • Antihistaminika
  • Glucocoticoide
  • Antihistaminikum oder Hydrocortison?
Modul IV: Beratung in der Apotheke - Fenistil®
  • Fenistil® Gel
  • Fenistil® Hydrocort Creme 0,25%/0,5%
  • Fenistil® Hydrocort Spray 0,5%
  • Beratungsleitfaden für die Apotheke

Fernschulung: LernCompactium
BVpta Bildungspunkte: 7
Konditionen: € 6,50 inkl. MwSt. für BVpta Mitglieder, € 9,50 inkl. MwSt. für Nichtmitglieder
Kurs empfehlen
Bitte melden Sie sich zuerst rechts oben auf dieser Seite mit Ihren Benutzerdaten an.