Beratung zu Nagelmykosen

Pilze können den menschlichen Körper von Kopf bis Fuß befallen. Am häufigsten verbreitet ist jedoch die Infektion der Füße oder Hände, die von dort auch zu einer Infektion der Nägel führen und sich als Nagelmykose manifestieren kann. Diese verursacht zunächst keine Schmerzen und wird erst nach längerer Zeit erkennbar, wenn die typischen Veränderungen des Nagels sichtbar werden. Da es sich bei einer Nagelmykose um eine Infektionskrankheit und keineswegs nur um ein kosmetisches Problem handelt, ist Aufklärungsbedarf in der Apotheke geboten, denn: Nagelpilz ist ansteckend und kann unbehandelt zu schwerwiegenderen Komplikationen führen.

Diese Schulung vermittelt Ihnen die wichtigsten Fakten und praxisorientierte Antworten rund um topische Behandlung von Nagelpilz in der Selbstmedikation – kompakt und zielgerichtet für Ihre Beratung in der Apotheke.

Das QuickLearning, das mit freundlicher Unterstützung der acis Arzneimittel GmbH umgesetzt wurde, ist mit 2 BVpta-Bildungspunkten zertifiziert.

Lernmodul starten | Test starten

Kursdetails

Die Kurzschulung stellt die unterschiedlichen Formen der Nagelmykose, deren Symptome und die Diagnose vor. Es wird erklärt, welche Nagelmykosen in der Selbstmedikation behandelt werden können und in welchen Fällen eine ärztliche Therapie erforderlich wird.

Anschließend wird ausführlich auf die Therapieoptionen mit den Wirkstoffen Ciclopirox und Amorolfin eingegangen, die in Form von Nagellacken verfügbar sind, und deren korrekte Anwendung erklärt. Begleitende Zusatztipps für betroffene Kunden bereiten Sie umfassend für die kompetente Beratung vor.

Der Kurs wurde realisiert mit Unterstützung von acis

E-Learning: QuickLearning
Zertifiziert bis: 07.03.2022
BAK-Punkte: 0
BVpta Bildungspunkte: 2
Sponsor: acis
Kurs empfehlen

Bitte melden Sie sich an

Benutzername oder Mitglieds-Nr.:
Passwort:
Passwort vergessen | Registrieren | Hilfe